KONTAKT: 040 73434808
Versand am gleichen Tag
Kauf auf Rechnung
100 Tage Rückgaberecht

Hochwertige Aufbrennsperre für beste Ergebnisse

Aufbrennsperren von Handelskönig fungieren wie Grundierungen, die zum Einsatz kommen, bevor Putze oder Kleber aufgetragen werden können.

Aufbrennsperre | 2 Produkte
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aufbrennsperre im Kanister à 15 Kg Aufbrennsperre im Kanister à 15 Kg
Aufbrennsperre zur Reduzierung der Saugfähigkeit des Untergrundes zum Schutz vor Aufbrennen bzw. Verdursten von Putzen und gegen Schwundrissbildung.
22,00 €
Palette Aufbrennsperre Palette Aufbrennsperre
Aufbrennsperre zur Reduzierung der Saugfähigkeit des Untergrundes zum Schutz vor Aufbrennen bzw. Verdursten von Putzen und gegen Schwundrissbildung.
414,00 €

Unter Aufbrennsperre werden Grundierungen verstanden, mit denen das gefährliche Verdursten bzw. Aufbrennen verhindert wird.

Aufbrennsperren fungieren wie Grundierungen, die zum Einsatz kommen, bevor Putze oder Kleber aufgetragen werden können. Damit wird sichergestellt, dass sich diese Stoffe auf den verschieden stark saugenden Untergründen nicht einbrennen. Dieses gefährliche sogenannte Verdursten bzw. Aufbrennen verhindert die Aufbrennsperre, indem sie für eine verlangsamte Abgabe des Wassers sorgt, das zum Abbinden erforderlich ist. Zu den betroffenen Untergründen gehören Gasbeton (Porenbetonmauerwerk), Kalksandstein, Ziegelstein und sonstige Mauerweke. Im Gegensatz zu Filmbindnern erhält die Aufbausperre die Diffusion des Wasserdampfes, da sie zwischen Mauerwerk und Putz keine Trennschicht verursacht. Die Aufbrennsperre ist wie die meisten anderen Grundierungen mit Wasser verdünnbar. In ihrer Zusammensetzung basiert sie auf einer Dispersions-Basis. Dank seiner hydrophobierenden Eigenschaften ist der Putzerbedarf optimal in der Lage, die normale Wasserabgabe des Untergrundes zu verringern, ohne diese ganz zu sperren.

Verarbeitung der Aufbrennsperre

Aufbrennsperren gehören wie viele andere Grundierungen zum normalen Putzerbedarf. Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes, der den Putz tragen soll, wird das Konzentrat mit Wasser verdünnt und anschließend im Spritz- oder Streichverfahren aufgetragen. Nach dem Aufbringen kann es einige Tage dauern, bevor der Untergrund verputzt werden darf. Dies gilt besonders für den Außenbereich, da das Konzentrat nicht regenbeständig ist. Vielmehr ist es zwingend erforderlich, dass die Aufbrennsperre vor der weiteren Verarbeitung vollständig trocken ist nach dem Grundsatz: Nass in nass darf nicht gearbeitet werden. Da Fensterrahmen, Metalle, Glas oder Klinker durch die Aufbrennsperre beschädigt werden können, sollte man diese Flächen rechtzeitig schützen bzw. Spritzer der Grundierung sofort abwischen.

Zuletzt angesehen

Unsere Zahlungsarten

Unsere Versandpartner

Newsletter abonnieren und 5 % Gutschein sichern!

Ja, ich möchte gerne regelmäßig per E-Mail über Neuerungen und Angebote der Handelskönig GmbH informiert werden. Meine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.